Jugend-Aktuelles

Jugendsprecher bestätigt

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

Kellinghusen. Die Jugendsprecher des Tennis-Club Kellinghusen, Jan Werner, Stefano de Salvo, Finn Gellrich und Franz Rantzau, wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Bedauerlich: Kein Mitglied des TCK stellte sich für das Amt des Jugendwartes zur Verfügung. Während der Jugendversammlung zog TCK-Vorsitzender Ulrich Lhotzky-Knebusch, der im zurückliegenden Jahr die Jugendarbeit organisierte, eine positive Bilanz: „Wir haben trotz des Personalengpasses durch den Rücktritt von Torben Möller im Frühjahr 2008  – aus beruflichen Gründen – alle sportlichen und geselligen Veranstaltungen durchgeführt.“

Ein besonderes Lob bekam Jugendtrainer Andreas Nilsson: „Er kommt gut an, macht ein tolles Training und ist immer gut drauf“, sagte Jan Werner. Er bedankte sich auch bei Torben Möller für seinen fünfjährigen ehrenamtlichen Einsatz.

Im sportlichen Bereich gab es Erfolge bei den Kreismeisterschaften. 200 Kinder der Grundschule beteiligten sich am Kelli-Cup und in den Sommerferien gab es ein Camp und das Kinderferienprogramm. Für dieses Jahr meldete der TCK sechs Mannschaften für die  Punktspielrunde im Sommer, gegenüber 2008 ist dies ein Plus von vier. Die Sparkasse Westholstein und das Opel-Center Hellwig + Fölster sind wieder Hauptsponsoren für die Jugendarbeit.  „Wir werden auch in diesem Jahr, egal, ob wir einen Jugendwart finden oder nicht, alle geplanten Veranstaltungen und Turniere durchführen. Trotzdem bleibt festzuhalten: Es ist ein Trauerspiel, dass wir keinen Jugendwart wählen konnten“, so Lhotzky-Knebusch.

Brief an Eltern - Suche nach einem Jugendwart

von Ulrich Lhotzky-Knebusch
Liebe Eltern,

 
das vergangene Jahr war für die TCK-Jugend erfolgreich. Es gab viele Ereignisse mit sportlichen Erfolgen. Unsere Jugendsprecher haben sich eingebracht. Unser Trainer ist bei den Kindern sehr beliebt und bringt sich auch sehr gut ein. Wir hatten 2008 einen Zuwachs bei den jugendlichen Mitgliedern, und wir melden im kommenden Sommer wieder mehr Mannschaften als 2008.

Was uns zu unserem “Glück” fehlt, ist eine Jugendwartin, ein Jugendwart oder auch zwei Personen, die sich die Arbeit gut teilen könnten.
 Niemand sollte jetzt denken oder sagen: Wenn die Arbeit 2008 gut gelaufen ist, ist doch alles klar. Dem war, was den ehrenamtlichen Einsatz anbelangt, nicht so, da es keinem amtierenden Vorstandsmitglied möglich ist, neben den eigenen Aufgaben auch noch die des Jugendwartes zu übernehmen.  Daher appelliere ich an Sie, sehr ernsthaft mit anderen Eltern, die auch Kinder im Club haben, über eine Lösung des Personalproblems nachzudenken – und zwar dahingehend, ob es nicht möglich ist, aus Ihrem Elternkreis, ein oder zwei Personen für die Jugendarbeit zu ermittelnUm Ihnen – falls noch nicht bekannt – die Arbeit vorzustellen, lade ich Sie herzlich zu einem Gesprächsabend am Dienstag, 27. Januar, 19.30 Uhr ins Clubhaus ein. Optimal wäre, bis zu diesem Zeitpunkt bereits einen Lösungsvorschlag zu haben.

Im Vergleich zum bundesweit durchschnittlichen täglichen Aufenthalt vor dem Fernseher – 3 Stunden und 48 Minuten!! – ist der Zeitaufwand für eine sinnvolle Jugendarbeit “Peanuts”.
 Ich würde mich freuen, Sie am 27. begrüßen zu können, um gemeinsam eine Lösung zu finden. 

Ihnen allen ein gutes und gesundes neues Jahr.
 


Mit sportlichen Grüßen
 

Ulrich Lhotzky-Knebusch

1. Vorsitzender 
   

Jugendkreismeisterschaften Winter 2008/2009

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

Für die Kreismeisterschaften Steinburg im Winter meldete der TCK 12 Kinder.
Lasse Gellrich und Max Runge erkämpften sich bei den U 14 einen zweiten bzw. 3. Platz.

Bei den U 18 stehen Jan Werner und Jakob Gering jeweils auf dem dritten Rang.
Lukas Heise gewann in der B-Runde der U 10.
Franz Rantzau gewann in der B-Runde U 18 den ersten Platz und Finn Gellrich den zweiten Platz.

Von zwölf Teilnehmern gewannen beziehungsweise platzierten sich sieben Teilnehmer.
Herzlichen Glückwunsch.

Wir haben auch am Mini-Cup des Kreisverbandes teilgenommen. Drei Kinder waren dabei. Alexander Wolff belegte einen zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch


 

 

Für die Sommersaison 2009 wurden fünf Mannschaften gemeldet – drei mehr als 2008.

Wir starten mit Junioren, Knaben, Bambino, eine Juniorinnen und eine Mädchen.