Aktuelles

Tagung des Steinburger Kreistennisverbandes/Wettspielordnung

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 Notizen vom Verbandstag

In Hohenlockstedt fand am 24. Januar der Kreistennisverbandstag mit Jugendversammlung statt. Kreisvorsitzender Heinz Walter wurde in seinem Amt bestätigt. Bestätigt wurde auch Sportwart Ulf Wehling.

Vom 2. bis 4. Juni finden die Kreismeisterschaften der Jugend in Glückstadt statt.

Vom 18. bis 20. August finden die Kreismeisterschaften der Erwachsenen in Itzehoe statt.

Heinz Walter berichtete davon, dass während der Mitgliederversammlug des Landesverbandes am 11. Februar die Wettspielordnung geändert werden soll. Künftig, ab Wintersaison 2006/2007, sollen alle Punktspielergebnisse bis Montag nach dem Spiel Online nach Kiel gemeldet werden. Viele Fragen zu diesem Thema blieben offen. Vereinsvertreter wurden gebeten, während der Mitgliederversammlung gegen ein solches Ansinnen zu sprechen und zu stimmen, und zwar weil die Änderung zu schnell kommt, offen ist, welchen Nutzen sie hat, was alles per Online nach Kiel gegeben werden soll, wie dies nach den Vorstellungen des Landesverbandes organisatorisch vor Ort ablaufen soll, wer die Computer und Internetanschlüsse bezahlt und ob es Zuschüsse für die hierfür erforderlichen Investitionen gibt? 

Heinz Walter berichtete auch davon, daß der Sportausschuss des Landesverbandes auf Grund des Widerstandes gegen den Vierermannschaft-Beschluss diesen Beschluss aufgehoben hat. Dadurch dürfte der Antrag des TCK zu diesem Thema erledigt sein. Die Geschäftsstelle in Kiel hat auf unseren Antrag noch keine Reaktion gezeigt und entsprechendes kurz mitgeteilt. 

Tennis live soll künftig als Magazin nur noch zehnmal im Jahr erscheinen, teilte Heinz Walter mit. Auch dies soll während der Mitgliederversammlung verkündet werden.

Es ist meines erachtens bedauerlich, dies fand auch Zustimmung bei den Teilnehmern des Verbandstages, daß der Landesverband nunmehr drei wichtige Themen anpackt , beschließt  (wieder zurückgezogen) oder beschließen will, ohne diese in der Breite, z. B., über Tennis live thematisiert. Bei einer solchen Thematisierung kann man darstellen, erläutern, Ziele benennen und um Verständnis werben.

Kreisjugendwart Arne Weißner steht im kommenden Jahr nicht wieder zur Wahl. Bereits in diesem Jahr gibt es eine Arbeitsteilung innerhalb des Vorstandes, was seine Aufgaben anbelangt. Die Vereinsvorstände werden gebeten, nach geeigneten Kandidaten Ausschau zu halten.

Kreistrainer ist Manfred Schütt, trotz seiner nur bedingten Einsatzfähigkeit. Zur Zeit befinden sich 18 Kinder im Kreistraining. Es gibt offizielle Leistungskriterien nach denen sozusagen Zuschüsse bezahlt werden. Die Entscheidung darüber treffen der Kreistrainer und der Kreisjugendwart. Von der Einstufung hängt es ab, ob und in welcher Höhe es Zuschüsse gibt. Von dieser Einstufung hängt es wiederum ab, ob und in welcher Höhe der TCK Zuschüsse gibt.

Die Leistungskriterien sind relativ neu und liegen jetzt auch dem TCK vor.

Der Jugendwart und der Kreistrainer wurden gebeten, zu Beginn einer Trainingssaison mitzuteilen, in welche Leistungskategorie die jeweiligen Teilnehmer voraussichtlich eingestuft werden. Dies müssen die Eltern m. E. wissen, damit sie am Ende einer Saison nicht total überrascht sind, wenn es weder vom Kreis noch vom jeweiligen Club (es bezahlen allerdings sowieso längst nicht alle Clubs Zuschüsse) Zuschüsse gibt.

 

Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 

Tennisgemeinschaft Sparkasse

von Ulrich Lhotzky-Knebusch
Sparkassen-Tunrier

 Kellinghusen. Beim ersten Hallen-Turnier des Tennis-Clubs Kellinghusen im neuen Jahr wurden gleich zwei große Wanderpokale verliehen. Dagmar Tietjen gewann den Sparkassen-Damen-Pokal, Peter Reimers den Sparkassen-Herren-Pokal. Am Turnier der Tennisgemeinschaft Sparkasse Westholstein beteiligten sich 20 Damen und Herren. Gespielt wurde mit wechselnden Partnern. Am Ende errangen Dagmar Tietjen und Peter Reimers mit den meisten Siegen die Plätze eins. Organisator Claus-Otto Daßau gratulierte. Die Plätze zwei belegten Giesela Daßau und Andreas Fischer. Die Sparkassen-Tennisgemeinschaft gibt es beim TCK bereits seit mehr als 10 Jahren. Zum Abschluß gab es ein gemeinsames Essen.

Foto siehe auch Gallery

  

 

 

 

 

TCK stellt drei Kreismeister - Spitze

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 

Einen schönen Erfolg erzielten die Kellinghusener Tennis-Kinder Max und Fabian Brockmann (Jahrgang 1996 und 1998) sowie Moritz Wölck (Jahrgang 1997). Alle drei wurden in ihrer Klasse Kreismeister der Kreismeisterschaften Steinburg. Damit belegt der TCK nach Jahren wieder einmal einen Spitzenplatz im Kreis Steinburg. Für die neu ausgerichtete Jugend- und Trainningsarbeit des TCK ist dies eine Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein. 

Doch nicht nur den Erstplatzierten gilt der Glückwunsch des Vorstandes, auch den Platzierten. Dabei ist der 3. Platz von Markus Körner (U12) hervorzuheben. Markus steht erst seit dem Sommer 2005 auf dem Tennisplatz und nimmt mit Begeisterung am Training teil. Einen 3. Platz erzielte auch Marcus Lentin (U14) und Max Runge (Mini-Cup). Bei den Mädchen überraschte Maike Schneegans mit einem 2. Platz im Mini-Cup. Den dritten Platz erkämpfte sich auch eine Kellinghusenerin: Annika Blunk. 

Bei den Bezirksmeisterschaften glänzte der TCK ebenfalls: TCK-Mitglied Leon Schütt gewann die Bezirksmeisterschaft bei den Junioren U14. Leon schied aus persönlichen Gründen zum Jahreswechsel aus dem TCK aus. Für die Zukunft wünscht der Vorstand ihm alles Gute. Markus Lentin schaffte den Einzug ins Viertelfinale.

 Der Tennis-Club fördert nicht nur das heimische Training der Kinder und Jugendlichen auf der eigenen Anlage, sondern unterstützt auch das Leistungstraining auf Kreis- und Bezirksebene.