Aktuelles

Arbeitsgemeinschaft mit Real- und Hauptschule

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 

Der Tennis-Club Kellinghusen bildet mit der Realschule und Hauptschule eine Tennis-Arbeitsgemeinschaft. Schüler und Schülerinnen der Schulen werden zu besonders günstigen Konditionen beim TCK professionell in die Geheimnisse des "fliegenden Balls" eingeweiht. Anmeldungen direkt bei den Schulen. Auskünfte erteilt auch TCK-Trainer Christoph Gossling, Telefon: 04822/363200, E-Mail: ch.gossling@web.de.

PS: Mittlerweile haben sich bereits 13 Schüler für die AG angemeldet. Weitere sind willkommen.

Frühling lässt sein blaues Band . . .

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 

Frühling lässt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land

Veilchen träumen schon,

wollen balde kommen

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bists!

Dich hab ich vernommen.

Mit diesem Vers von Eduard Mörike wurden die Gäste des Frühlingsfestes des Tennis-Club Kellinghusen begrüßt. Festwart Claus Otto Daßau und seine Helfer hatten die "ausverkaufte" Clubgaststätte frühlingshaft geschmückt. Bei guter Stimmung wurde bis in den frühen Morgen getanzt. Mit dabei sowohl die Jugend als auch stadtbekannte Senioren und Teilnehmer des am Nachmittag stattgefundenen Turniers VFL-Altliga-TCK. Heidrun und Rüdiger Reiher hatten wieder zu diesem traditionsreichen Turnier eingeladen. Mit wechselnden Partnern wurden Doppel ausgetragen. Sieger waren am Ende Markus Rohwer und Ulrich Lhotzky-Knebusch. Die Zweitplatzierten: Volker Schröder und Rolf Nielsen.  

Kellinghusener Sportforum

von Ulrich Lhotzky-Knebusch

 

 

Kellinghusen. Während der Jahreshauptversammlung des TCK berichtete der 2. Vorsitzende Hans-Georg Reimer unter anderem auch über das seit 1996 bestehende Kellinghusener Sportforum. Dem Forum gehören neben dem TCK auch die Reit- und Fahrschule, der VfL und die Schützengilde an. In diesen Vereinen sind mehr als 2700 Mitglieder.

Das Forum setzt sich gemeinsam für die Interessen aller Vereine ein. Ferner gibt es einen Meinungsaustausch, durch den die ehrenamtliche Arbeit in den einzelnen Vereinen profitieren kann. Außerdem spricht das Forum gegenüber der Politik mit einer Stimme.

Georg Reimer erinnerte in seinem Bericht an die Sportlerehrung 2005: "Zur Sportlerin des Jahres wurde unser Mitglied Rita Thießen und zum Sportler des Jahres unser Tennisnachwuchs Leon Schütt gewählt." 

 

Hauptthema des Sportforums in 2005 war die Sportförderung durch die Stadt: "Wir hatten eine Sitzung mit dem Sozialausschuss, an der die Vertreter des Sportforums teilgenommen haben. Neben dem kleinen normalen Zuschuss pro jugendliches Mitglied, gab es einen besonderen Zuschuss für Vereine mit Eigentum."

Dieser Zuschuss soll aber wohl, wie Anfang März auf einer Sitzung zu erfahren war, einmalig bleiben.

Als äußerst problematisch bezeichnete es Georg Reimer, daß die Stadt keine Förderung für investive Maßnahmen zahlen will. "Bereits der TCK hat für seinen Umbau und für den Bau des Jugendraumes keinen Zuschuss erhalten. Und jetzt erhalten die Reiter keinen Zuschuss. Die konstante Weigerung der Stadt, Zuschüsse an die Vereine zu zahlen, so Reimer, führe jetzt dazu, daß weder der Kreis noch das Land künftig Zuschüsse leisten. "Unser Ziel ist es daher, die Stadt zu bewegen, ab 2007 auch wieder Investitionen für unsere Anlagen zu tätigen. Ein weiters Ziel: Wir, die vier Vereine, streben eine gemeinsame Gas- und Stromversorgung für alle Vereine an, um verbesserteKonditionen erreichen."

 

Verantwortlich:
Herausgeber:
Andreas Fischer
Tennis-Club Kellinghusen von 1928 e. V.
Jacob-Fleischer-Straße
25548 Kellinghusen
Tel. 04822 / 30773
Gestaltung und Umsetzung von Marten Prieß · 2016